Caivallon

Mein Weg zu mir selbst
Reise-Momente

Die Reise beginnt!

1. Mai 2017

In diesem Moment komme ich mir vor wie eine dieser Reiseleitungen, die leicht nervös vor einem Reisebus stehen und auf die letzten Reisegäste warten, um wenig später mit dem Bus in Richtung Urlaubsdomizil abzureisen. Doch wir wollen hier nicht in den Urlaub fahren, sondern mein aktuelles Leben verändern (wobei, ein Alltagsleben wie einen Urlaub genießen zu können, das hätte doch auch was, oder?).  

Bevor wir aber überhaupt aufbrechen, halten wir doch mal fest, wohin die Reise überhaupt gehen soll. Was möchte ich zukünftig erreichen? 

  • mein Gewicht reduzieren
    Das ist ein typisches Ziel, was am 1.1. eines Jahres von zigtausend, wenn nicht sogar Millionen Menschen vorgenommen, aber auch schnell wieder verworfen wird.
    Mein Start war am 2.1.2013 (ja, du hast richtig gelesen – ich bin seit über 4 Jahren dabei!). Seitdem habe ich über 20kg abgenommen. Es fehlen pi mal Daumen noch 10kg bis zum Ziel und es ist mir persönlich sehr wichtig, diesen Endspurt zu schaffen! 
  • mich wieder wohl fühlen
    Ich möchte mich generell in meiner Haut wohler fühlen. Ich möchte entspannter durch den Alltag gehen, mich nicht mehr selbst so stark unter Druck gesetzt fühlen (wobei der größte Druck von mir selbst kommt) und einfach wieder abschalten können, ohne mich vor den Fernseher oder den Computer hängen zu müssen.  Ich möchte wieder Dinge für mich machen, ohne schlechtes Gewissen zu haben, dass ich egoistisch bin oder andere vernachlässige. 
  • mich in meinen Lebensmittelpunkt stellen
    Das ist eigentlich der schwierigste Punkt auf meiner Reise, denke ich. Schon immer waren mir andere Menschen wichtiger als ich selbst. Immer wieder habe ich Dinge für Andere gemacht und meine Wünsche, Pläne, Ziele zurück gestellt. Sie waren mir immer wichtiger als ich selbst, weil ich dachte, nur so kann ich Freunde gewinnen und behalten. Das ging oftmals zu Lasten meiner Gesundheit, aber wirklich daraus gelernt habe ich bisher nicht. Das soll sich jetzt aber ändern! 
  • schmerzfrei durchs Leben gehen
    Schmerzen von Verspannungen prägen mittlerweile meinen Alltag. Sie sind die Folge von fehlendem Ausgleich zu meinem stundenlangen Sitzen auf der Arbeit, aber leider auch Folge meines bisherigen Übergewichts und dem psychischen Druck, dem ich irgendwie nie zu entkommen scheine (hatte ich ja oben schon festgehalten)

„Es ist eine gefährliche Sache, Frodo, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen.“(Bilbo Beutlin in „Der Herr der Ringe“)


Jede Reise birgt ihre Gefahren und Risiken, wie Bilbo aus dem Buch „Der Herr der Ringe“ so treffend warnt. Doch man kann auch viele positive Dinge erleben, Schönes entdecken und durchaus auch nette Leute treffen. 

Wie schaut’s aus? Hast du Lust und Zeit, mit mir zu reisen? Dann komm! Lass uns aufbrechen! 

  1. Liebe Maja:
    „Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu,
    denn dieses Leben lebst nur du ! “

    in diesem Sinne wünscheich Dir
    ein herzliches Gelingen bei Deiner Reise,
    Irma

    1. Ganz herzlichen Dank, liebe Irma!

      Ja, du hast vollkommen Recht! Mein Leben kann nur ich leben und gestalten. Die dafür notwendigen Entscheidungen kann nur ich treffen, aber an dem dazu stehen, hapert es derzeit gewaltig. Das wird sich aber ändern!

      Liebe Grüße und schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fülle diese Aufgabe aus: *